Gemeinsam mit Eva Bäuerle-Gölz habe ich 1998 das Duo AnimA gegründet, um der Verschmelzung von Flöte und Harfe nachzugehen. Beide Instrumente eignen sich besonders gut dazu, seelische Schwingungen zu erfassen und auf eine neue Art zu interpretieren: Bilder, Träume und Phantasien werden so für den Zuhörer fass- und nachvollziehbar.

Das Repertoire reicht von Keltik über Klassik bis zur Moderne; je nach Wunsch spielen wir ein getragenes, heiteres oder feierliches Programm. Unsere neue CD-Aufnahme  „UN OISEAU EN MAI“  legt den Schwerpunkt auf impres-
sionistische Musik.